Alte Schule Esshoff

Geschichte

Marienhain

Missionskreuz

Wappen

Glockenverein

Zimmer frei

 

 

Links

Partnerseite

webmaster@esshoff.de

info@esshoff.de

 

 

Das Wappen

Zum  550 jährigen Bestehen von Esshoff, im Jahre 1992, erhielt unser Dorf von dem Bildhauer Theo Sprenger sein Wappen. Gleichzeitig schloss es die Lücke am Geschichtsbrunnen hinter dem Briloner Rathaus. Nachdem sich die anderen 13 Ortsteile dort mit ihrem Wappen verewigt hatten, folgte nun auch der kleinste Ortsteil der Stadt und wurde aufgenommen in diesen Kreis.

Unser Wappen ist überschaubar und klar gegliedert. Die obere Hälfte gibt das markante Missionskreuz unter der Eiche am Ortseingang wieder. In seiner Stilisierung kann man es jedoch auch mit einem Fachwerkgiebel vergleichen, der den ländlichen Charakter der Region darstellt. Das Eichenlaub darunter steht für die Lage des Ortes von Wäldern umgeben. Und schließlich der Pflug auf „goldenem Boden“, ein Symbol für die lange landwirtschaftliche Prägung des Ortes Esshoff. Der Pflug erinnert an die Zeit, als noch zu jedem Haushalt Landwirtschaft gehörte.

Diese Seite ist optimiert auf eine Bilschirmauflösung von 800 x 600 Bildpunkten

 

Impressum                   Home